Auf Laufwerk C: ist nicht mehr genügend Speicherplatz vorhanden

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Auf Laufwerk C: ist nicht mehr genügend Speicherplatz vorhanden

      *Beep!* "Auf Laufwerk C: ist nicht mehr genügend Speicherplatz vorhanden!" - Welcher Windows-User kennt diese Meldung nicht? Windows sei Dank gibt es ja nicht einmal eine anständige Software im Paket mit drin.

      Das hier jedoch schafft Abhilfe:
      heise.de/software/download/windirstat/15041


      ACHTUNG: pagefile.sys (Auslagerungsdatei) usw. sollte man natürlich NICHT löschen! ;)
    • Schmerzi wrote:

      Genau wie Nafra das beschrieben hat :) Fat32 ist die alte Art Festplatten zu formatieren, deswegen auch das Problem mit der Dateigröße.
      NTFS isr neuer und daher besser.
      Also einfach Eigenschaften und falls das ganze Fat32 ist, einfach neu formatieren auf NTFS und fertig.
      LG
      Schmerzi
      Ich mach mal wieder eins auf Klugscheisser.... die "File Allocation Table" für Partitionen ab 2GB arbeitet mit 32Bit Adressierung, technische Mathe bla bla bla... und kann aufgrund dieser Speichermenge grosse Dateien nicht sauber in den Festplatten-Cluster ablegen. Das heisst anders Formuliert: grosse Dateien belegen auf der Festplatte mehr Speicher, als sie eigentlich gross sind.

      Das New Technology File System (NTFS) wurde später u. A. dafür entwickelt, grosse Dateien besser "versorgen" zu können. Ergo werden grosse Dateien sauberer auf die Festplatte geschrieben, weil die Zuordnung mit den Cluster besser funktioniert.

      Somit sieht man klare Unterschiede bei der Festplattenbelegung von Partitionen mit grossen Dateien zwischen FAT und NTFS. Sobald man NTFS formatiert und grosse Dateien ablegt, gewinnt man an Speicherplatz.

      Klugscheissen vorerst Ende.^^
    • Nepstar wrote:

      Ich mach mal wieder eins auf Klugscheisser.... die "File Allocation Table" für Partitionen ab 2GB arbeitet mit 32Bit Adressierung, technische Mathe bla bla bla... und kann aufgrund dieser Speichermenge grosse Dateien nicht sauber in den Festplatten-Cluster ablegen. Das heisst anders Formuliert: grosse Dateien belegen auf der Festplatte mehr Speicher, als sie eigentlich gross sind.

      Das New Technology File System (NTFS) wurde später u. A. dafür entwickelt, grosse Dateien besser "versorgen" zu können. Ergo werden grosse Dateien sauberer auf die Festplatte geschrieben, weil die Zuordnung mit den Cluster besser funktioniert.

      Somit sieht man klare Unterschiede bei der Festplattenbelegung von Partitionen mit grossen Dateien zwischen FAT und NTFS. Sobald man NTFS formatiert und grosse Dateien ablegt, gewinnt man an Speicherplatz.

      Klugscheissen vorerst Ende.^^


      hör auf wikipedia zu zitieren....
    • Nafra wrote:

      hör auf wikipedia zu zitieren....
      Waren nur ein paar Wörter, der Rest aus meinem Kopf. ;)

      Kathrin wrote:

      und kann ich das einfach umstellen ? und alles bleibt wos soll ? und geht das auch mit älteren festplatten ?
      formatieren hört sich für mich nciht so gut an ... ^^
      Bei einer Formatierung löscht Du den Inhalt der Platte. = zuerst sichern ;) Weil beim Formatieren wird das Format der Platte neu geschrieben. Geht mit jeder Festplatte.^^